Bisquiteier von Konditormeister Rolf Sauer

Nur auf Vorbestellung

„Die Eier kosten 2,50 € und mit Namen drauf 2,70 €. Deinen Namen »Axel« schreib ich gerne, denn er ist kurz, bei Namen wie »Karl-Heinz« wird’s auf dem Ei langsam eng“, sagt Rolf Sauer lachend. Traditionell bietet der Bischofsheimer Konditor an Ostern seine Bisquiteier an, die bestellt und abgeholt werden können.

 

Wer ihn nicht persönlich kennt, erinnert sich sicherlich noch an das grüne Logo seiner Bäckerei-Schneider-Filialen. 2017 schloss der gelernte Bäcker- und Konditormeister aus Altersgründen seinen Betrieb und beschloss zeitgleich, sein Berufsleben mit einem Kleingewerbe ausklingen zu lassen.

 

Heute ist er bekannt für Hochzeits- und Geburtstagstorten, sowie den legendären Schokospargel, den es jedes Jahr anlässlich der Spargeltage Gerauer Land gibt. Traurig aber wahr ist, dass die Schokospargel-Produktion in diesem Jahr leider aufgrund Corona pausiert. Die gute Nachricht zu Ostern ist aber, dass die Bischofsheimer-Bisquiteier-Traditon auch trotz Corona weitergeht.

 

Vom Opa gelernt

Die Art der Bisquiteier-Produktion stammt übrigens von Rolf’s Opa, der wie sein Vater Bäckermeister war. „Die Leute sagen, sie schmecken besonders zart, was unter anderem an der französischen Edelkonfitüre hängt, die wir verwenden“, so Rolf.


Bestellungen nehmen Ellen und Rolf Sauer unter 06144 7625 entgegen. Die Abholung der Eier ist an Palmsonntag, Gründonnerstag und Ostersamstag zwischen 10 und 14 Uhr möglich. Die Bisquiteier werden nur auf Vorbestellung produziert. 




25.03.2021