Lebensraum für Insekten auf Feldern der Familie Guthmann

„Blühpate“ werden

„Ein Tulpenbeet sieht zwar schick aus, hilft Bienen aber wenig“, erzählt Klaus Guthmann, der sich schon lange mit sogenannten Blühstreifen beschäftigt. Aufgrund nachhaltiger Nachfragen, mehr für Insekten zu tun, entwickelte Familie Guthmann das Konzept der „Blühpatenschaften“, das jedem niedrigschwellig die Chance gibt, Lebensraum und Nahrungsbedingungen für Bienen und Co. zu schaffen. Rund 1.500 Quadratmeter Blühwiese sind bereits finanziert.

 

Schon lange blühen bunte Blumen am Rande von Feldern der Bauernfamilie Guthmann. Während sich Insekten darüber freuten, war die Reaktion der Menschen unterschiedlich. Von manchen gabs ein Schulterklopfen, einige fragten sich, ob man in den Hofläden jetzt auch Blumensträuße kaufen kann und wieder andere forderten mehr Engagement für Bienen und Insekten. „Schon jahrelang säen wir am Rande unserer Felder sogenannte Blühstreifen aus. Wir machen das freiwillig, weil wir es für richtig halten“, erzählt Klaus. Besonders wichtig ist es der Familie dabei wahrhaftigen ökologischen Nutzen zu schaffen. „Wenn nicht bewässert wird, blüht nichts. Ohne Sommerniederschläge entstehen bienenfreundliche Blühwiesen nur dort, wo sich gekümmert wird. Daher legten wir die Blühstreifen zum Beispiel neben Kartoffelfeldern an. Diese bewässern wir regelmäßig, wovon die Blumen profitieren“, so der Bauer.

 

Ein ganzes Feld für Blühblumen

„Alles begann mit dem Blühstreifen, den Klaus im letzten Jahr hier am Tannenhof aussäte“, erinnert sich Sabine Guthmann, Klaus’ Frau, die den Kunden als Chefin des Bischofsheimer Hofladens bekannt ist.

Weil sich die streifenförmige Blumenwiese direkt neben dem Hofladen befand, beobachteten viele Kunden das bunte Treiben der Insekten rund um die Blumenblüten. „Das kam so gut an“, so Sabine. „Eines Abends fragte ich Klaus »haben wir nicht ein Feld, auf dem wir eine größere Blühlandschaft anlegen könnten?«“ So entstand die Idee, den Menschen der Mainspitze die Möglichkeit zu geben, sich am Insektenschutz zu beteiligen. „In dieser Saison stellen wir erstmalig eine Fläche von 10.000 Quadratmetern für Wildblumen zur Verfügung. Wir kümmern uns um das Aussähen und Bewässern und jeder, der möchte kann Pate, eine Fläche zwischen 50 und 1.000 Quadratmetern, werden“, erklärt Klaus das Konzept. Sehr positiv empfindet seine Frau Sabine, die das Projekt leitet, die ersten Reaktionen der Leute. „Der gesellschaftliche Wille scheint stark zu sein. In kurzer Zeit wurden Patenschaften von 2.600 Quadratmetern übernommen“, freut sich Sabine Guthmann.

Ausgesät wird eine Zusammensetzung von Blumen, die gerne von Insekten wie Bienen, Hummeln, Florfliegen usw. angeflogen werden und von denen im Herbst immer etwas blüht. Um auch frostempfindlichen Planzen eine Chance zu geben, beginnt das Aussäen erst in den nächsten Tagen, wenn die Nachtfrostperioden enden.

Jeder Blühpate erhält ein Zertifikat über seine Fläche und kann sich aktuelle Bilder davon auf der Internetseite der Bauernfamilie anschauen.

 

Als neuen Geschäftszweig sieht Familie Guthmann die Blüh-Patenschaften allerdings nicht, denn von einer Wirtschaftlichkeit sei das Projekt weit entfernt. „Wir haben so kalkuliert, dass die Samen finanziert und der Ertragsausfall gemindert wird“, erklärt Klaus, der den Wunsch nach besseren Nahrungsbedingungen für Insekten von Herzen unterstützt – und das nicht nur, weil viele Kinder seine Frau Sabine liebevoll „Bine“ nennen. „In den letzten 30 Jahren blieb zwar die Vielfalt der Landwirtschaft in der Mainspitze konstant, die Vielfalt in Privatgärten hingegen ging stetig zurück. Der Wunsch der Menschen, wieder mehr für Insekten zu tun, ist es wert, unterstützt zu werden. Dafür engagieren wir uns gerne“, so der Bischofsheimer Landwirt.  

Infos über die Blühpatenschaften der Guthmann Söhne GbR gibts unter www.guthmannsoehneginsheim.de, per E-Mail unter bineguthmann@gmail.com und in den Hofläden im Bischofsheim (Tannenhof) und Ginsheim (Rheinstraße 27).

Axel S.


Blüh-Pate werden - ihr habt die Wahl:

50 m² » 25,00 €

100 m² » 55,00 €

500 m² » 260,00 €

1000 m² » 500,00 €

Die Blüh-Patenschaft besteht für eine Saison.




06.05.2021